Ryanair: Software gegen Screen Scraping hat ausgespielt

Vor einigen Tagen hat Ryanair durch sogenannte Captcha-Bilder versucht, Flug-Vergleichsportale wie fluege.com auszuschließen. Unseren Entwicklern von Ypsilon.Net ist es nun gelungen, dieses Hindernis zu umgehen.

Mittels sogenanntem „Screen Scraping“ werden meist Billigairlines „gescannt“, um die Preise zu ermitteln, die anschließend verglichen werden. Durch dieses Verfahren kann man wichtige Informationen wie Flugnummer und Preis auslesen. Ryanair ist diese Technik, die von verschiedenen Gerichten als rechtlich einwandfrei eingestuft wurde, ein Dorn im Auge. Hintergrund ist, dass der irische Lowcoster gerne noch jede Menge „Services“ zusätzlich verkaufen möchte. Das geht aber nur, wenn die Flugreisenden direkt auf der Ryanair-Seite buchen. Kürzlich hat Ryanair daher ein Captcha-Bild eingefügt, dass das Screen Scraping verhindern sollte.

Den Entwicklern von Ypsilon.Net ist es nun gelungen, diese Hürde zu meistern. Daher können Sie ab sofort wieder Flüge mit der Ryanair direkt bei uns buchen.