Luftfahrtbranche fordert Abschaffung der Luftverkehrsteuer

In einem Brief fordert der Internationale Luftfahrtverband IATA Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, die Luftverkehrsteuer abzuschaffen. Nach Meinung von IATA-Präsident Tony Tyler könnten dadurch in Deutschland 21.000 Arbeitsplätze und ein Wirtschaftsschub im Wert von 1,2 Milliarden Euro entstehen. Die Preise der Flugtickets würden um über drei Prozent sinken und somit die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Regionalflughäfen steigen. Kleinere Flughäfen wie Bremen, Karlsruhe, Lübeck, Memmingen oder Osnabrück haben bis zu 40 Prozent ihres Passagieraufkommens verloren, nachdem die Ticketsteuer eingeführt wurde, wohingegen der Fiskus Mehreinnahmen in Höhe von 960 Millionen Euro verzeichnen konnte. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will deshalb an der Abgabe festhalten.