Ab November führt Easyjet zugewiesene Sitzplätze ein

Nachdem Easyjet auf einigen Strecken seit April ein System, bei dem die Sitzplätze zugewiesen wurden, testete, will die Fluggesellschaft nun vollständig auf diese Methode umstellen.

Das Unternehmen teilte mit, dass 70 Prozent der Passagiere das neue Prinzip bevorzugen, diesem Wunsch wird nun Rechnung getragen. Die Sitzplatzzuweisung ist kostenlos, gemeinsam Reisenden werden nebeneinander liegende Plätze zugeteilt. Gebühren fallen an, wenn bestimmte Sitzplätze gewünscht werden, beispielsweise 15 Euro bei einem Platz mit mehr Beinfreiheit, zehn Euro bei einer Sitzgelegenheit in den vorderen Reihen und vier Euro bei einem anderen Wunschsitzplatz.

Bisher galt bei Easyjet das System „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ – die Passagiere suchten sich nach dem Einsteigen einfach einen freien Platz.