Flugbegleiter-Streiks in Berlin-Tegel, Frankfurt und München

Die Streiks der Flugbetreiber treffen wiederum den Flughafen Frankfurt, auch Berlin-Tegel und München sind Standorte des Ausstandes.

Betroffen von einer Annullierung sind etwa die Hälfte der Kurz- und Mittelstreckenflüge, doch auch einige Langstreckenflüge fallen aus. Lufthansa bietet kostenlose Umbuchungen für annullierte Flugverbindungen an, den aktuellen Stand der gestrichenen Flüge finden Sie auf der Website der Fluggesellschaft. Am Freitag fielen 190 Flüge aus, damit waren über 25.000 Passagiere von dem Streik betroffen. Sollte es auch diesmal kein Einlenken seitens der Lufthansa geben, schließt die Gewerkschaft UFO (Unabhängige Flugbegleiter Organisation) flächendeckende Streiks nicht mehr aus.