Drohender Streik bei Germanwings am kommenden Montag

Germanwings Flieger

Streik im Anmarsch – bei Germanwings
Bildquelle: Germanwings

Der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO (Unabhängige Flugbegleiter Organisation) zufolge drohen der Lufthansa-Tochter Germanwings in der kommenden Woche Streiks des Kabinenpersonals. Nach Angaben der Gewerkschaft wären bereits jetzt die für einen Streik erforderlichen 70 Prozent Beteiligung erreicht – obwohl die Urabstimmung noch bis Freitag läuft.

Der Tarifkonflikt bei Germanwings scheint sich weiter zuzuspitzen. Obwohl die Urabstimmung noch bis 5. Juli läuft, sei die erforderliche Beteiligung von 70 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder sowie die Zustimmung für den Arbeitskampf bereits erreicht.

Eine Einigung in den Tarifverhandlungen sei nicht in Sicht, erklärt UFO-Chef Nicoley Baublies. Und dass, obwohl die Gespräche morgen und übermorgen noch fortgeführt werden. Die derzeit diskutierten Rahmenbedingen zielten nicht auf eine Einigung ab. Sollten die Verhandlungen tatsächlich scheitern, drohten schon ab kommenden Montag die ersten Streiks. Die Airline wird am Samstag über das weitere Vorgehen informieren.

Zu den Forderungen der Gewerkschaft zählen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn für die Flugbegleiter von Germanwings. Doch auch arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen werden diskutiert. So sollen die Vergabe von befristeten Arbeitsverträgen reduziert, bessere Wechselmöglichkeiten zur Mutter-Airline Lufthansa geschaffen und neue Vergütungsstufen eingeführt werden.

Die Verhandlungen zwischen Gewerkschaft und Germaningwings dauern bereits seit neun Monaten an.