Flughafen Hahn bleibt Stammbasis von Ryanair

Ryanair Maschine über den Wolken

Flughafen Hahn bleibt Stammbasis von Ryanair

Trotz hartnäckiger Gerüchte über den Abzug der Ryanair-Maschinen vom angeschlagenen Flughafen Hahn im Hunsrück dementiert Ryanair diese heftig. Laut einer Sprecherin der irischen Billigfluglinie liegen keinerlei Umzugsabsichten vor. Ryanair hätte sich dauerhaft für diese Basis entschieden, die bis 1999 eine US- Militärbasis war.

Neue Route im Jahr 2014

Ab dem 1. April 2014 soll entgegen der Rückzuggerüchte die italienische Insel Sizilien als eine weitere Destination von Hahn aus hinzukommen. Auf Sizilien soll die Stadt Comiso zweimal pro Woche, jeweils am Dienstag und am Samstag, angeflogen werden. Comiso liegt im Südosten Siziliens und ist ebenfalls ein ehemaliger Militärflugplatz, der im Jahr 2004 zu einem zivilen Flughafen umgewandelt wurde.

Mögliche Erhöhung der Flotte im Hunsrück

Im Moment befinden sich neun Flugzeuge der Ryanair Fluggesellschaft in Hahn. Dies ließe sich durchaus steigern, da sich die gesamte Flotte derzeit stark im Aufwärtstrend befindet, so die Ryanair-Sprecherin weiter. Es seien insgesamt 175 Maschinen bestellt, die im Laufe des kommenden Jahres bis September ausgeliefert würden. Davon sollen 75 Maschinen ältere Modelle ablösen, sodass die Flottenstärke in 2014 bei 405 Maschinen betragen könne. Aktuell sind 303 Flugzeuge aktiv.

Ohne Luftverkehrsabgabe noch mehr Flüge möglich

Das die Luftverkehrsabgabe auch bei den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD ein Fixum bleiben wird, bedauert Ryanair. Mit Einführing dieser Regelung im Jahr 2011 musste die Airline die Anzahl ihrer bereitgestellten Maschinen um zwei reduzieren. Dies entspricht einer Minderleistung des Passagiertransportes um eine Million, die bei Abschaffung des Gesetzes sofort wieder aktiviert werden könnte.