Ryanair-Passagiere nehmen Crew in Geiselhaft

Ryanair Maschine im Flug

Wahnsinn: Ryanair-Passagiere nehmen Crew in Geiselhaft

Nach einer wahrhaften Flug-Odyssee plünderten genervte Passagiere einer Ryanair-Maschine zollfreie Ware, stahlen Essen und geißelten die Crew der Selben.

Nerven lagen nach Flug-Odyssee blank

Wie gestern bekannt wurde, kaperten am letzten Wochenende die Passagiere eines Ryanair-Fluges von Rabat (Marokko) nach Paris (Frankreich) die Maschine, nahmen die Bord-Crew in Geiselhaft und raubten die an Bord befindlichen Lebensmittel und andere Waren. Dieser Meuterei war eine 24-stündige Odyssee vorausgegangen.

Nachdem bekannt wurde, dass ein Passagier der mit 170 Reisenden besetzten Maschine erkrankt war, musste das Flugzeug in Madrid notlanden, um den Passagier medizinisch zu versorgen. Aufgrund dieser Verzögerung konnte der Flug nicht mehr planmäßig fortgesetzt werden, da ein Nachtflugverbot am französischen Zielflughafen Paris Beauvais besteht. Die Maschine wurde nach Nantes umgeleitet, wo es zur Eskalation kam.

Polizei brachte Lage wieder unter Kontrolle

Bei der Ankunft in Nantes hatten die Passagiere bereits 24 Stunden Flug hinter sich, kaum etwas gegessen und waren demzufolge in angespannter Verfassung. Unzählige Fluggäste raubten Lebensmittel, Zigaretten und andere Artikel des steuerfreien Angebotes der Airline. Einige Passagiere nahmen Crew-Mitglieder in Geiselhaft. Erst die Polizei konnte die Passagiere wieder unter Kontrolle bringen und die Situation entspannte sich.

Die Airline selbst distanziert sich von den dramatischen Schilderungen – es habe keine Meuterei gegeben, ließ eine Sprecherin von Ryanair verlauten. Die Passagiere wurden in einem Hotel untergebracht und am folgenden Tag mit dem Bus nach Paris Beauvais gefahren.