Reiseinfo: Charlotte (USA)

Aktualisiere Daten

Billige Flüge von verschiedenen Flughäfen in Deutschland nach Charlotte.

Preis Route Alter Datum Airline
ab € 477.10
Flug von Frankfurt nach Charlotte
weitere zu den Angeboten
Aktualisiert vor: 25h
03.02.2018
04.02.2018
UA
ab € 484.20
Flug von Berlin nach Charlotte
weitere zu den Angeboten
Aktualisiert vor: 39h
04.02.2018
10.02.2018
AF
ab € 486.16
Flug von Hamburg nach Charlotte
weitere zu den Angeboten
Aktualisiert vor: 20h
11.12.2017
08.01.2018
AF
ab € 493.44
Flug von Düsseldorf nach Charlotte
weitere zu den Angeboten
Aktualisiert vor: 24h
31.10.2017
10.11.2017
AF
ab € 495.83
Flug von Hannover nach Charlotte
weitere zu den Angeboten
Aktualisiert vor: 27h
17.03.2018
31.03.2018
KL
ab € 498.20
Flug von Nürnberg nach Charlotte
weitere zu den Angeboten
Aktualisiert vor: 34h
09.11.2017
12.11.2017
KL
ab € 589.26
Flug von München nach Charlotte
weitere zu den Angeboten
Aktualisiert vor: 18h
01.03.2018
15.03.2018
BL2
ab € 608.83
Flug von Köln/Bonn nach Charlotte
weitere zu den Angeboten
Aktualisiert vor: 23h
20.11.2017
01.12.2017
AC
ab € 650.82
Flug von Bremen nach Charlotte
weitere zu den Angeboten
Aktualisiert vor: 32h
07.04.2018
14.04.2018
UA
ab € 695.03
Flug von Dresden nach Charlotte
weitere zu den Angeboten
Aktualisiert vor: 27h
09.05.2018
20.05.2018
KL
Aktualisiere Daten
keine Ergebnisse gefunden
Weitere billige Flüge von Deutschland nach Charlotte Douglas Intl.

"Die Queen City in North Carolina"

An der zentralsüdlichen Ostküste der USA, im Bundesstaat North Carolina, liegt Charlotte, mit rund 760.000 Einwohnern die neunzehntgrößte Stadt und das zweitgrößte Finanzzentrum der Vereinigten Staaten. Das starke Wachstum hat "Queen City" ebenso wie ihr rasanter wirtschaftlicher Aufstieg und ihre Bedeutung als touristischer Ausgangspunkt in die Carolinas zu einer der erfolgreichsten Städte in Amerikas Süden gemacht. Gegründet wurde die Stadt, welche nach der deutschen Gattin des englischen Königs George III. benannt ist, im Jahre 1768. Vorher lebten vor allem Sioux-Indianer vom Stamm der Catawba hier in der Region östlich der Blue Ridge Mountains, einem Teil der Appalachen. Dann kamen Presbyterianer von meist schottisch-irischer Abstammung und gründeten an der Kreuzung der Great Wagon Road (heute als The Square bekannt, der Kreuzung von Tryon Street und Trade Street) Charlotte Town. Aus der Zeit des Unabhängigkeitskrieges stammt der zweite Spitzname, nämlich "Hornets Nest", welchen auch das NBA-Team Charlotte Hornets bis 2002 weitertrug. Heute wird die Skyline der Stadt vom 265 m hohen Wolkenkratzer Bank of America Corporate Center dominiert. Neben der größten Bank von Amerika residieren in den glitzernden Bürohochhäusern Firmen wie z.B. die Baumarktkette Lowe's, die Wachovia Bank, Goodrich Corporation und Duke Energy.

Hier findet man zahlreiche Museen und historische Stätten, vor allem in und in der Nähe von Uptown Charlotte, allen voran The Mint Museum mit europäischer Malerei, Münzsammlungen, Keramik aus North Carolina und vieles mehr. Hochinteressant das Luftfahrtmuseum Carolinas Aviation Museum, das Naturwissenschaftsmuseum Discovery Place und das Levine Museum of the New South, ein Muss für alle "Südstaatler". An der "Main Street" Tyron Street zentriert sich alles, und man findet hier Parks, Theater, Restaurants, Clubs und Cafés. Auf tolle Geschäfte und Galerien trifft man in den Stadtteilen Noda und South End, die bekannte University of North Carolina liegt im Stadtteil University City. In Sachen Sport haben vor allem das NFL-Team der Carolina Panthers und das NBA-Team Charlotte Bobcats diese Stadt bekannt gemacht, im nur 45 km entfernten Motorsportzentrum Lowe's Motor Speedway in Concord finden mehrmals im Jahr NASCAR-Rennen statt.

Das Übernachtungsangebot erfüllt sowohl für Touristen als auch für Geschäftsleute alle Erwartungen. Elegante Komforthotels, gute Mittelklassehotels, preiswerte Touristenklassehotels und Motels von bekannten Hotelketten sowie eine Vielzahl von Airporthotels stehen zur Auswahl. Übrigens ist der Flughafen ein wichtiges Drehkreuz (Hub) von US Airways.

Die Umgebung kann mit einer Menge Naturschönheiten aufwarten. Über 9 Millionen Besucher zählt jährlich der Great-Smoky-Mountains-Nationalpark, hochinteressant der Blue Ridge Parkway, der Appalachian National Scenic Trail und der Grandfather Mountain sind nur einige Beispiele. Trekkingtouren, Wandern, Tier- und Pflanzenbeobachtung oder der "Indian Summer" in den Appalachen - North Carolina hat viel mehr als Sie vermuten. Eine tolle Tour führt in die Küstenabschnitte der Outer Banks, ein Refugium für seltene Pflanzen und Tiere, zum Cape Hatteras National Seashore mit seinen Leuchttürmen und zum Cape Lookout National Seashore. Kunstliebhaber schätzen das North Carolina Museum of Art in Raleigh, meistbesucht das "National Historic Landmark" Biltmore House in den Bergen nahe Asheville, ein Golfertraum die acht Weltklasse-Greens des Pinehurst Resorts, Gedenkstätte für die Flugpioniere, die Gebrüder Wright, in Kill Devil Hills, ein Kronjuwel der Tryon Palace in New Bern.

North Carolina - im Süden begrenzt von South Carolina und Georgia, im Westen von Tennessee und im Norden von Virginia - und seine "Queen City" Charlotte haben viel mehr als Sie erwarten. Gehen Sie mit www.fluege.com auf Entdeckertour und erleben Sie quirlige Metropolen, reizende Kleinstädte, die höchsten Gipfel der östlichen USA und über 500 Kilometer ursprüngliche Küste.