• Suche
  • Preisliste
  • Buchung
  • Bestätigung
Hin- und Rückflug

Hartsfield-Jackson Flughafen, Atlanta

ICAO-Code: KATL IATA:Code: ATL

Die Goldenen Zwanziger waren weltweit eine Zeit des Wirtschaftsaufschwungs, die Menschen sahen insgesamt positiv in die Zukunft. Genau in dieser Phase entstand der Hartsfield–Jackson Atlanta International Airport im US-Bundesstaat Georgia. 1926 landete hier das erste Flugzeug und der Airport ist heute der Flughafen mit den weltweit größten Passagierzahlen. 2018 waren es 107,4 Millionen – Tendenz steigend!

Das Drehkreuz in den USA

Das Besondere an dem 12 Kilometer von der Stadt Atlanta entfernt liegenden Flughafen, der insgesamt 5 Start- und Landebahnen zu bieten hat: Er ist ein Drehkreuz für Inlandsflüge. Hier wechseln unzählige Gäste jährlich die Maschinen, um ihre Reise in einer anderen fortzusetzen. In Bezug auf internationale Flüge ist der Hartsfield-Jackson in den USA aktuell „nur“ die Nummer 7.

Allerdings ist der Airport mit seinen 2 Terminals sowie 7 Abflughallen auch ein wichtiger Umschlagplatz von Luftfracht; fast 694.000 Tonnen wurden 2018 hier bewältigt, bei einer Gesamtzahl von Flügen (inklusive Passagierflüge) in Höhe von rund 896.000. Die Betreiberfirma Atlanta Department of Aviation beschäftigt 63.000 Mitarbeiter und ist damit der bedeutendste Arbeitgeber im gesamten Bundesstaat.

Coca Cola hat ein Mitspracherecht

Die Anfänge des Hartsfield–Jackson Atlanta International Airport sind durchaus ein wenig kurios. Die Stadt Atlanta steht seit jeher in einer engen Verbindung mit dem Unternehmen Coca Cola, das hier seinen Hauptsitz hat. Insofern verwundert es nicht, dass der Pachtvertrag über 5 Jahre für das ehemalige Rennbahngelände geknüpft war an eine spezielle Bedingung: Der ursprüngliche Besitzer, Coca Cola Gründer und ehemaliger Bürgermeister von Atlanta Asa Griggs Candler, legte fest, dass das Flughafengelände nach ihm benannt werden musste. Und so kam es dann auch; das erste Flugzeug landete auf Candler Field. 

Rasanter Aufstieg 

In den folgenden Jahren ging es stetig bergauf; die Fluggesellschaft Eastern Air Lines (jetzt Pitcairn Aviation) und Delta Air Lines hatten hier ihren Hauptsitz, 1939 wurde der erste Tower erbaut und ein Jahr später wurde Candler Field Luftwaffenstützpunkt. Während des Zweiten Weltkriegs wuchs der Flughafen um das Doppelte und mit 1.700 Starts und Landungen täglich war er der bedeutendste Airport in den USA. 1946 erfolgte schließlich die Umbenennung in Atlanta Municipal Airport und zwei Jahre später, 1948, wurden hier über eine Million Fluggäste abgefertigt. Eine sensationelle Zahl für die damalige Zeit.

Bauprojekt der Superlative

Erstmals 1956 landete in Atlanta ein internationaler Flug (von Montreal in Kanada). 1957 durfte der Airport einen neuen Rekord für sich verbuchen: Er war der wichtigste der USA und in Bezug auf die Zeit zwischen 12 und 14 Uhr sogar auch weltweit. Als 1961 dann der neue Terminal eingeweiht wurde, war der Flughafen von Atlanta dazu auch noch der größte der USA.

Im Folgenden kam es zu einem zukunftsträchtigen Aus- und Umbau, der mit Kosten in Höhe von 500 Millionen Dollar das größte Projekt im Süden der USA war. 1980 wurde der neu entstandene  William B. Hartsfield Atlanta International Airport (benannt nach dem Bürgermeister von Atlanta William Berry Hartsfield) eröffnet.

Atlanta und die Olympiade 1986

Zu einem weiteren Aufschwung kam es durch die Austragung der Olympischen Sommerspiele 1996 in Atlanta. Dies hatte zur Folge, dass der Flughafen zwei Jahre später zum größten Airport der Welt wurde. 2003 kam es dann zu einer weiteren Umbenennung: Um den früheren Bürgermeister Jackson zu ehren, erhielt der Airport nun den Namen Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport.

Über die Zeit kamen nach und nach immer mehr zusätzliche Start- und Landebahnen hinzu sowie Kontrolltürme und Terminals. 2009 erleichterte der unterirdische Peoplemover ATL SkyTrain den Passagieren das Ein- und Umsteigen, denn dieser Flughafen ist bekannt für seine teilweise recht langen Wege. Zwar sind alle Hallen und Terminals untereinander verbunden (neben dem Peoplemover existieren Gehwege und Fahrtreppen), dennoch sind die Hallen selbst nur unzureichend vernetzt.

Der höchste Tower der USA

Insgesamt sind im Terminalkomplex 192 Gates vorhanden, von denen 152 für den internationalen Verkehr genutzt werden. Es existieren inzwischen 5 Start- und Landebahnen, die von einem 121 Meter hohen Tower überwacht werden. Mit dieser stattlichen Höhe ist er der größte in den USA. Neben der enormen Bedeutung für den Passagierverkehr ist dieser Airport ebenso ein wichtiger Anlaufpunkt für Luftfracht sowie die Wartung von Flugzeugen. Hier wurde beispielsweise 2019 der weltweit größte Prüfstand für Strahlentriebwerke eröffnet.

Hunderte von Destinationen

Atlanta verdient die Bezeichnung als wichtiger Luftverkehrs-Knotenpunkt absolut zu Recht. Dieser Flughafen ist der bedeutendste Ausgangspunkt von Nonstop-Flügen auf der Erde, hinzu kommt, dass von hier auch zugleich die meisten Destinationen erreicht werden können. Verbindungen in rund 50 Länder bestehen bei insgesamt 225 Zielen, wobei natürlich Flüge innerhalb der USA den Löwenanteil ausmachen. Wichtige Destinationen im deutschsprachigen Raum sind Düsseldorf, Frankfurt/Main, München, Stuttgart sowie Zürich in der Schweiz. Innerhalb der USA werden beispielsweise folgende Städte bedient:

    • Orlando/ Florida

    • Fort Lauderdale/ Florida

    • New York-LaGuardia, New York

    • Los Angeles, Kalifornien

    • Tampa, Florida

    • Boston, Massachusetts

    • Dallas/Fort Worth, Texas

    • Baltimore, Maryland

    • Chicago–O'Hare, Illinois

    • Washington-National, Washington, D.C.

Gute Anbindung garantiert

Wer den Hartsfield–Jackson Atlanta International Airport als Sprungbrett für einen Trip nach Atlanta oder die Umgebung nutzt, den erwartet eine exzellente Verkehrsanbindung. So gibt es hier beispielsweise einen U-Bahnhof, der in das Stadtnetz eingebunden ist. Es existieren zahlreiche Busverbindungen sowohl nach Atlanta als auch in die umliegenden Städte. Hinzu kommen Anschlüsse an das das Interstate-Netz, insgesamt 4 können direkt erreicht werden. Alle Besucher, die nicht selbst fahren wollen, können einen Taxi- sowie einen Limousinenservice nutzen. Ansonsten sind hier zahlreiche Autovermietungen zu finden (im eigenen Mietwagenzentrum, das via Peoplemover ATL SkyTrain  bequem zu erreichen ist) und dank 33.418 Parkplätzen ist garantiert immer ein Stellplatz zu finden.

Informationen zu weiteren Flughäfen